AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR COACHING, SEMINARE, TRAININGS UND VORTRÄGE IN EIGENEN ODER FREMDEN GESCHÄFTSRÄUMEN

Veranstalter:
CoAction Marketing Gabriele Ermen
Walther-Rathenau-Straße 30
64646 Heppenheim
Nachstehend „Unternehmerin“ genannt.

1. Geltungsbereich
1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Unternehmerin nach diesem Vertrag mit ihrem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt.
1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Kunde muss den Widerspruch innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen an die Unternehmerin absenden.

2. Vertragsgegenstand
Die Unternehmerin bietet Coaching, Training, Vorträge, Webinare und Seminarveranstaltungen an, nachstehend „Veranstaltungen“ genannt. Darüberhinaus vertreibt sie Informationsprodukte, nachstehend „Infoprodukte“ genannt. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von der Unternehmerin unter anderem in ihrer Internetpräsenz und von den sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

3. Zustandekommen des Vertrages
3.1 Ein Vertrag mit der Unternehmerin kommt zustande durch das Absenden eines ausgefüllten Anmelde-Formulars oder einer formlosen Anmeldung durch den Kunden auf dem Postweg oder durch Anmeldung über die Internetseite oder per Email oder durch persönliche oder telefonische mündliche Absprache. Es gelten die AGB der Unternehmerin.
3.2 Die Unternehmerin behält sich vor, bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn weniger Anmeldungen eingegangen sind als die Mindestteilnehmerzahl vorsieht. Die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.
3.3 Stornierung durch Kunden
Die Stornierung von Veranstaltungen ist unter den folgenden Bedingungen möglich: Bei Stornierung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt keine Teilnahmegebühr an. 3 bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fallen 50 % der Teilnahmegebühr, 3 bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn 80 % der Teilnahmegebühr an. Bei Stornierung unter einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen zum Veranstaltungsbeginn werden 100 % der Teilnahmegebühr berechnet.
Es besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen oder ein gleichwertiges Seminar zu einem anderen Zeitpunkt zu besuchen. Die Stornierung ist nur schriftlich auf dem Postwege oder per Email möglich.
3.4 Rücktritt durch Unternehmerin
Die Unternehmerin ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:
– für eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen
– die Veranstaltung aus nicht von Unternehmerin zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss, dies ist beispielsweise bei Krankheit/Unfall der Unternehmerin oder höherer Gewalt der Fall.
Der Kunde wird über den Ausfall der Veranstaltung unverzüglich informiert und im Falle eines Rücktritts eine bereits erhaltene Gegenleistung unverzüglich zurückerstatten.
Schadensersatzansprüche stehen dem Teilnehmer hieraus nicht zu.

4. Vertragsdauer und Vergütung
4.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt und Ort.
4.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle der Unternehmerin zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.
Der Kunde kann per Überweisung oder Barzahlung spätestens innerhalb 7 Tage nach Rechnungsdatum seiner Zahlungspflicht nachkommen.
4.3 Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht der Unternehmerin ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 2 % über dem Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank gemäß dem Diskontsatz-Überleitungsgesetz zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.
4.4 Geld-zurück-Garantie
Wenn in der Beschreibung des Angebots eine Geld-zurück-Garantie angegeben ist, gilt sie für den angegebenen Zeitraum. Innerhalb dieser Zeit ist der Kunde berechtigt, den von ihm bezahlten Betrag ohne Angabe von Gründen zurückzufordern. Eine formlose Email an info@heilpraktiker-marketing.com oder ein Brief an CoAction Marketing Gabriele Ermen, Walther-Rathenau-Str. 30, 64646 Heppenheim ist ausreichend, um von der Garantie Gebrauch zu machen. Die Rückzahlung erfolgt innerhalb einer Woche auf das vom Kunden angegebene Bankkonto.

5. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen
5.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen der Unternehmerin und dem Kunden.
5.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Kunden nicht in Anspruch genommen, so behält sich die Unternehmerin vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen.
6. Haftung
6.1. Grundsätzlich ist jeder Kunde für sich selbst verantwortlich und achtet insbesondere auf seine mitgebrachten Wertgegenstände. Die Unternehmerin haftet bei Unfällen der Teilnehmenden nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, soweit diese durch die Unternehmerin zu vertreten sind. Für sonstige Eigentums- und Gesundheitsschäden wird keine Haftung übernommen. Die Haftung für entgangenen Gewinn wird ausgeschlossen.
Es wird nicht der Eintritt eines bestimmten Erfolges, sondern nur die Erbringung der Dienstleistung geschuldet. Auftragsgemäß erbrachte Dienstleistungen berechtigen nicht zum Schadenersatz.
6.2. Jeder Teilnehmer ist für die Beaufsichtigung seines Privateigentums selbst verantwortlich.
6.3. Die im Rahmen des Kurses/Workshops/Seminars/Coachings zur Verfügung gestellten Dokumente und die Infoprodukte werden von uns nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte sind ausgeschlossen.
6.4. Das Kurs- und Informationsmaterial und die darin enthaltenen Beschreibungen und Preisangaben wurden von der Unternehmerin mit größter Sorgfalt zusammen gestellt. Für die Richtigkeit der Beschreibungen aller im Informationsmaterial angegebenen Leistungen und Preise haftet die Unternehmerin nur insofern, als sie nicht vor Vertragsabschluss eine Änderung des Informationsmaterials erklärt hat.
6.5. Die Teilnehmer versichern, dass sie physisch und psychisch gesund sind und keine besonderen Einschränkungen oder Besonderheiten haben, die bei dem Kurs/Workshop/Seminar/Coaching zu beachten sind. Sofern Vorerkrankungen bestehen, sind diese vom Teilnehmenden im Vorfeld der Kursleitung mitzuteilen. Für das Kurs- und Seminarangebot gelten folgende Kontraindikationen: Psychosen, Depressionen, Zwangssyndrome, erhebliche Intelligenzeinschränkungen, neurologische Einschränkungen, Neigung zu Muskelkrämpfen und schwere Erkrankungen, die eine störungsfreie Teilnahme an der Veranstaltung verhindern können. Die Teilnahme an den Kursen ersetzt keine ärztliche oder sonstige Therapie. Die Unternehmerin übernimmt ausdrücklich keine Haftung für gesundheitliche Folgen der Methoden bei psychisch oder körperlich nicht gesunden Teilnehmern.
6.6 Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Es werden keinerlei Heil- oder Erfolgsversprechen gegeben.
6.7 Veranstaltungen sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

7. Allgemeine Teilnahmebedingungen
7.1 Der Kunde verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich die Unternehmerin vor, den Kunden von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Falle nicht zurückerstattet.
7.2 Die Unternehmerin ist gegenüber dem Kunden für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.
7.3 Der Kunde verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist die Unternehmerin, den Kunden von der Veranstaltung auszuschließen.
7.4 Vor der Veranstaltung muss die Unternehmerin über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.
7.5 Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der Unternehmerin zur Kenntnis zu geben. Diese sind von der Unternehmerin beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist.
7.6 Datenschutz und Verschwiegenheitspflicht
Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, muss die Unternehmerin nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Adresse fragen.
Nur so kann sie den Auftrag ausführen und Sie über Ihren Anmeldestatus auf dem Laufenden halten. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden von Unternehmerin gesammelten Informationen über Sie nur insofern verwendet, um Ihre Anfragen auszuführen. Die Unternehmerin stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Nutzung oder zur Verfügung. Die Unternehmerin verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.
8. Haftung
Haftungsausschluss
Ich, Kunde, bin vollkommen eigenverantwortlich für alle Erfahrungen während der Veranstaltung und weiß, dass die Unternehmerin keinerlei Haftung übernimmt.
9. Urheberrechte
Die Veranstaltungsunterlagen (Skripte, DVD´s, Audio-CD´s, Fotos, e.t.c), die Infoprodukte, sowie Inhalte der Webseiten, die durch das Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, sind urheberrechtlich geschützt. Alle Informationen dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Seminare/ Tagungen/ Workshops verwendet werden.
10. Gerichtsstand
10.1 Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.
10.2 Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.
10.3 Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz des Veranstalters.
10.4 Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr
11. Sonstige Bestimmungen
11.1 Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.
11.2 Eine Änderung des Vertragspunktes 11 bedarf ebenfalls der Schriftform.
11.3 Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.
12. Salvatorische Klausel und Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft. §139 BGB ist ausgeschlossen.

Heppenheim, 16.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *