Archiv - Februar 2016

Selbstmarketing für Schüchterne von Susanne Hake

Praxiswerbung, Positionierung, PR – darum kommt ein Heilpraktiker oder selbstständiger Therapeut kaum herum, wenn er mit seiner Praxis so bekannt werden will, dass er davon gut leben kann.

Das Dumme ist nur: die meisten von uns sind so erzogen, dass wir uns immer brav und bescheiden geben, um ja nicht als Angeber angesehen zu werden!

In meinen Coachings erlebe ich es immer wieder, dass meine Klienten gar nicht wahrnehmen, wie gut sie sind. Weil sie nicht ihren eigenen Fähigkeiten trauen, haben auch potenzielle Patienten kein Vertrauen in sie.

Oder sie wissen, dass sie vielen Menschen helfen können, doch sie trauen sich nicht, das nach außen zu zeigen. “Wenn ich Werbung für mich mache, denken die Leute doch, ich hab es nötig!”

Wie sollen denn die vielen leidenden Menschen erfahren, dass es Hilfe für sie gibt, wenn die besten Heilpraktiker sich nicht trauen, das zu kommunizieren!?!

Glücklicherweise habe ich jetzt das Buch “Selbstmarketing für Schüchterne” von Susanne Hake entdeckt. Ich werde es ab sofort all meinen Klienten empfehlen, die schüchtern, introvertiert oder hochsensibel sind. (Das sind bei mir gefühlte 80%)

Das Buch hat mich wirklich begeistert! Es ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung durch den ganzen Prozess des Selbstmarketings:

  • Sich seiner Selbst und seiner Stärken bewusst werden
  • Erkennen, wem man wobei helfen kann
  • Ein Ziel definieren, das sich lohnt es zu erreichen
  • Strategien entwickeln, wie es zu erreichen ist
  • einfach loslegen

Wenn ich dieses Buch vor 30 Jahren gelesen hätte, wäre mein Leben mit Sicherheit anders verlaufen! Ich habe so viel wieder erkannt, was ich mir durch schmerzhafte Erfahrungen aneignen musste. Aber durchaus auch neue Impulse gefunden, die mir in meiner Arbeit heute weiter helfen können.

Z.B. habe ich nach ihrer Anleitung einen neuen Elevator Pitch für mich entwickelt:

“Ich bin überzeugt, dass viele Heilpraktiker mehr Patienten haben könnten, wenn sie den Menschen den Nutzen ihres Angebots besser verständlich machen könnten. Doch leider wissen die meisten nicht, wie sie das in ihrer Außendarstellung rüberbringen können, ohne gegen das Heilmittelwerbegesetz zu verstoßen. Deshalb habe ich Einfühlsames Marketing™ entwickelt, um ganzheitlichen Therapeuten zu helfen mehr Patienten zu gewinnen und eine nachhaltig erfolgreiche Praxis aufzubauen.”

Cool, was?

Das Buch wimmelt von solchen praktischen Tipps, die man gleich umsetzen kann!

Susanne Hake zeigt ein großes Verständnis für die Zusammenhänge und auch ein tiefes, gut recherchiertes psychologisches Wissen. Jedesmal, wenn man denkt, jetzt wird es aber sehr wissenschaftlich, schlägt sie sofort den Bogen und erklärt, wie diese wissenschaftlichen Erkenntnisse praktisch anwendbar sind und welchen Nutzen man davon hat.

Möglicherweise entsteht beim Lesen der Wunsch, auch Susanne Hake’s Seminare zu besuchen und unter ihrer fachkundigen Anleitung die vorgestellten Übungen im Kreise Gleichgesinnter auszuführen.

Ich empfehle das Buch rückhaltlos – nicht nur allen Introvertierten und Hochsensiblen, sondern auch allen anderen, die einfach ein besseres Gefühl dabei haben wollen, ihre Leistungen nach außen darzustellen.


 

Noch ein Tipp:

Der t3n.de-Artikel “Schüchtern und still am Arbeitsplatz: Karrieretipps für Introvertierte [Infografik]”